tierarztpraxis-bremervoerde-header

Impfungen beim Pferd

Gegen folgende Infektionen sollte jedes Pferd zu jeder Zeit geschützt sein: Tetanus (Wundstarrkrampf) Verursacht durch das Bakterium Clostridium tetani, das überall in der Umgebung vorkommt (Boden, Stallmist). Symptome: Lähmungserscheinungen und Muskelkrämpfe (steifbeinig/Sägebockstellung, Kauen und Schlucken erschwert). Equine Influenza (Pferdegrippe, EIV) Verursacht durch Influenzaviren. Übertragung durch direkten oder indirekten Kontakt. Symptome: Fieber, Fressunlust, Nasenausfluss, Husten, Bronchitis, …

Weiterlesen …

Impfungen bei der Katze

Muss–Impfungen (d.h. Erkrankungen, gegen die jedes Tier zu jeder Zeit geschützt sein muss) Felines Calicivirus (C) Gehört auch zum Komplex Katzenschnupfen Katzenschnupfen (Rhinotracheitis) (R) Mischinfektion Virus und Bakterien (Herpesvirus, Bordetellen, Chlamydien) Betroffen: alle Altersgruppen, vor allem junge Katzen Ansteckung durch direkten Kontakt und Tröpfcheninfektion Symptome: Nasenausfluss, Husten, Niesen, Atemnot, Apathie, Fieber, Bindehautentzündung Katzenseuche (Panleukopenie) (P) …

Weiterlesen …

Impfungen beim Hund

Muss–Impfungen (d.h. Erkrankungen, gegen die jedes Tier zu jeder Zeit geschützt sein muss) Hepatitis contagiosa canis (Hcc) Viruserkrankung (Adenovirus) Ansteckung durch infektiösen Urin Betroffen sind alle Altersgruppen Symptome: Fieber, Erbrechen, Fressunlust, Durchfall Leptospirose (L) Bakterielle Erkrankung, Zoonose (auf den Menschen übertragbar) Ansteckung durch infektiösen Urin Betroffen sind alle Altersgruppen Symptome: Erbrechen, Fieber, Appetitlosigkeit, Gelbsucht, blutiger …

Weiterlesen …

Entwurmung bei Hund und Katze

Verschiedene Wurmarten: Hakenwürmer Spulwürmer Bandwürmer Peitschenwürmer Wurmmittel: Tabletten Pasten Spot-on-Mittel Wurmkur: Welpen: alle 2 Wochen Erwachsene: mindestens 3mal pro Jahr

Tierschutz in der Nutztierhaltung

Landwirte und Tierärzte sollten in Zukunft noch mehr das Thema Tierschutz in ihr Blickfeld rücken. In unserer Gesellschaft verbindet der Verbraucher mit dem Begriff „Massentierhaltung“ immer etwas Negatives und mit dem Begriff „Bio“ immer etwas Positives. Doch in der „Massentierhaltung“ können sich Tiere auch wohlfühlen, und in den kleinen Familienbetrieben werden die Tiere beispielsweise nicht …

Weiterlesen …

Herzlich Willkommen!

Frau Frederike Voss verstärkt seit dem 1. Juli 2011 unser tierärztliches Team. Geboren 1981 in Lüdinghausen, Nordrhein-Westfalen, südwestlich von Münster im Kreis Coesfeld, hat sie von 2002 bis 2008 Tiermedizin in Budapest und München studiert. Nach Ihrer Approbation 2008 war sie bis 2011 als Großtierassistentin in einer Tierklinik in Wiesbaden tätig. Ihre Schwerpunkte sind Pferd …

Weiterlesen …

Änderung der Pflichten für Hundehalter in Niedersachsen zum 1. Juli 2011

Seit dem 1. Juli 2011 ist für jeden Hundehalter in Niedersachsen Pflicht: Kennzeichnung des Hundes mit einem Transponder (Mikrochip) und eine Hundehalter–Haftpflichtversicherung. Nachzulesen im „Niedersächsisches Gesetz über das Halten von Hunden (NHundG). Bei Fragen wenden Sie sich an uns.

19. Informationsabend, 10.03.2011

An diesem Abend hatten wir Frauen-Power im Doppelpack eingeladen. Den ersten Vortrag hat Dipl.Ing.agr. Sibylle Möcklinghoff-Wicke vom Innovationsteam Milch Hessen gehalten mit dem Thema „Haltung der Milchkühe-Kuhkomfort-Kuhsignale“. Anschließend berichtete Frau Dr. Susanne Jungnitz vom Veterinäramt Rotenburg-Wümme über „Aktuelles aus dem Veterinäramt“. Hier gibt es die Folien des Vortrags mit dem Inhalt: 2011_Vortrag_Frau Dr. Susanne Jungnitz

Bestandene Prüfung

Unser Kollege Reinhard Burfeindt hat am 06.12.2010 vor dem Prüfungsausschuss der Tierärztekammer Niedersachsen die Fachprüfung bestanden, die ihm erlaubt, die Zusatzbezeichnung „Tierärztliche Bestandsbetreuung und Qualitätssicherung im Erzeugerbetrieb – Rind“ zu führen. Das ganze Praxisteam freut sich mit ihm und gratuliert ganz herzlich.

18. Informationsabend, 18.02.2010

Liebe Kunden, auch an unserem gestrigen Informationsabend unter dem Motto „Rindergesundheit“ freuten wir uns über Ihre rege Teilnahme. Als Referentin war Frau Dr. Marion Tischer aus Berlin zu uns gekommen, die in Ihrem Vortrag auf die Zusammenhänge und Gefahren der „Subklinischen Pansenacidose“ einging. Nach dem leckeren Essen konnte Frau Amtstierärztin Dr. Susanne Jungnitz uns alle …

Weiterlesen …

17. Informationsabend, 23.02.2009

Liebe Kunden, auch 2009 hatte die Tierärztliche Gemeinschaftspraxis Bremervörde Sie zu einem Informationsabend mit anschließender Verköstigung eingeladen. Die Veranstaltung stand unter dem Motto: Optimierung der Eutergesundheit. Als Referenten waren Frau Dr. Regine Strie mit dem Thema „Färsen leistungsstark durch die erste Laktation führen“ undHerr Dr. Wilfried Wolter mit dem Thema „Effektive Konzepte für erfolgreiches Trockenstellen“ …

Weiterlesen …

Fruchtbarkeitsmanagement im Milchviehbetrieb

Am 25.01.2007 haben wir eine Informationsveranstaltung für unsere Landwirte durchgeführt. Hauptredner war Dr. Lothar Jäkel, Fachtierarzt für Rinder aus Arnstadt in Thüringen mit seinem Vortrag „Fruchtbarkeitsmanagement im Milchviehbetrieb“. Die wichtigsten Fakten sind im folgenden zusammengefasst: In vielen Milchviehbetrieben versucht man zu Beginn der Laktation schnell eine hohe Milchleistung zu erreichen, aber sie fällt auch schnell …

Weiterlesen …